Zum Australien-Artikel

Canberra
Seit dem 9. Mai 1927 ist Canberra die Hauptstadt Australiens. Doch bis dahin war es ein langer Weg. Im 1901 gegründetem Australischen Bund stritten sich Melbourne und Sydney lange um den Status der Hauptstadt. Beide Großstädte beanspruchten diese Stellung und die Rivalität war so groß, dass keine von beiden nachgab.  

So wurde zunächst ein Kompromiss geschlossen. Melbourne wurde vorübergehende Hauptstadt, bis man sich auf eine andere dritte Stadt geeinigt hatte. Artikel 125 der australischen Verfassung legte fest, dass die Hauptstadt in New South Wales liegen würde aber mindestens 100 km von Sydney entfernt sein muss.

Es folgten 9 Jahre politischer Diskussionen und Auseinandersetzungen, bis man sich im Oktober 1908 endlich auf die Gegend um Canberra geeinigt hatte. Zu diesem Zeitpunkt konnte man noch nicht von einer eigentlichen Stadt sprechen. King O'Malley, einer der Befürworter des Standortes Canberra, schrieb 1911 einen internationalen Planungswettbewerb für die neue Hauptstadt aus. Die Ausschreibungsbedingungen veranlasste die britische Architektenkammer dazu den Wettbewerb zu boykottieren, britische Architekten nahmen nicht an dem Wettbewerb teil. Es gewann der Amerikaner Walter Burley Griffin. Canberra ist somit eine vollkommen auf dem Reißbrett entstandene Stadt. Deren wohlgeordnete Struktur noch heute das Stadtbild prägt.

Bedingt durch den Ersten Weltkrieg und Auseinandersetzungen zwischen Griffin und einflussreichen Beamten und Politikern ging der Stadtaufbau nur sehr langsam voran. Frustriert durch die vielen Streitigkeiten legte Griffin seine Arbeit 1920 nieder. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde beschlossen erst einmal ein provisorisches Parlamentsgebäude (heute Old Parliament House) zu errichten. Dieses Gebäude wurde am 9. Mai eröffnet und Canberra war nun endlich Hauptstadt Australiens.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Errichtung Canberras zügig voran, immer mehr offizielle Einrichtungen wurden nach Canberra verlegt, dementsprechend stieg auch die Bevölkerungszahl an. 1988 im Rahmen der Zweihundertjahrfeier Australiens wurde auch endlich das Parliament House eröffnet und das provisorische wurde abgelöst.

Der Stadtplan Canberras ist sehr großzügig mit vielen Grünflächen und dem großen Lake Burley Griffin angelegt. Viele Australier bezeichnen die Stadt daher auch als „Bushcity" (Urwaldstadt) auf dem Satellitenfoto ist sehr genau zu sehen was damit gemeint ist. Auch gilt sie häufig als steril. Doch wenn man sich ein wenig Zeit nimmt und es versteht die herrlichen Parks und Gärten zu genießen wird man sich mit der Hauptstadt Australiens anfreunden.
 
Australien