Zum Australien-Artikel

Kookaburra

kookaburraWenn man erst einmal einen Kookaburra gesehen und gehört hat, dann versteht man sofort warum der deutsche Name dieses Vogels „Lachender Hans" ist. Dieser größte Eisvogel Australiens hat immer ein verschmitztes Lächeln im Gesicht und häufig genug weckt er den Camper mit seinem lauten Gelächter.

Kookaburras kommen in offenen Wäldern, Parks und Gärtender Osthälfte und der Südwestecke Australiens vor und sind gern gesehene Gäste, denn sie erfreuen den Menschen nicht nur durch ihr nettes Aussehen und dem unverwechselbaren „Gelächter", sondern sind zu dem noch sehr nützliche Tiere. Der „lachende Hans" lebt nicht nur von Insekten, sondern ernährt sich zu dem auch noch von Ratten, Mäusen und Schlangen.

Wo ein Kookaburra ist, sind weitere nicht fern, denn die Vögel leben in Familienverbänden, die 3-4 Generationen umfassen. Die Jungvögel bleiben noch ca. 4 Jahre bei den Eltern und beteiligen sich an der Aufzucht weitere Vögel.

Streitigkeiten um Reviergrenzen klären die Familienverbände mit einem „Lach-Streit". Hören Sie also ein schallendes Lachkonzert, so sind die Tiere an diesem Tag nicht besonders fröhlich aufgelegt, sondern haben Streit mit ihren Nachbarn.
 
Australien