Zum Australien-Artikel

Mutawintji Nationalpark
Der Mutawintji Nationalpark, bis Ende letzen Jahrhunderts Mootwingee Nationalpark genannt liegt 130 Kilometer nordöstlich von Broken Hill. Nachdem der Park 1998 an die Aborigines zurückgegeben wurde, haben diese die Verwaltung des Parks übernommen. Seine Lage mitten im Outback, fast an der Grenze zu Südaustralien qualifiziert den Park zu einem echten Winterreiseziel.

Besonders sehenswert sind die Felsmalereien der Aborigines, die zu den besten in NSW gezählt werden. Das Mutawintji Historic Site ist unbedingt zu empfehlen.

Aktivität: Wandern

Es gibt von der Route zum Mutawintji Historic Site viele kurze Wanderwege, so den Rockholes Loop der zu Stellen mit Malereien der Aborigines führt. Eine etwas längere Wanderung ist der Homestead Walk, der an den Steilwänden am Homestead Creek vorbeiführt und in die Schlucht geht. Erfahrene und fitte Wanderer gehen die Bungyano Route, die besonders tolle Aussichten auf die Schlucht bietet.

Camping

Im Park gibt es einen Campingplatz, einen schönen schattigen Platz am Homestead Creek. Die Zufahrt ist mit einem normalen PKW möglich - trockenes Wetter vorausgesetzt.

Zufahrt

Die Zufahrt erfolgt von Broken Hill über den Silver City Highway und dann bei Paringa nordöstlich in Richtung Park. Bevor man in Richtung Park aufbricht, muss man sich unbedingt über den Zustand der Straßen informieren. Nach Regelfällen sind die Straßen oft unpassierbar. Außerdem ist es sinnvoll immer extra Wasser und Benzin mitzunehmen.
Trotzdem sind die Straßen mit einem normalen PKW befahrbar.
Im Park gibt es nur noch eine Route bis zum Mutawintji Historic Site. Unterwegs kann man gut anhalten und den einen oder anderen Wanderweg auch mal zu Fuß gehen.

Gebühren

Für die Zufahrt zum Park sind zur Zeit KEINE Gebühren fällig. Genaueres erfahren Sie in der Liste

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist der Winter.

 
Australien