Zum Australien-Artikel

Oxley Wild Rivers Nationalpark
Nördlich des Oxley Highways südöstlich von Armidale liegt der Oxley Wild Rivers Nationalpark im Süden schließt der Werrikimbe Nationalpark an. Mit 111.000 Hektar Fläche ist der Park einer der größeren Parks in New South Wales. Was ihn auch von den meisten anderen Parks unterscheidet, ist seine Aufteilung in einen größeren und mehrere kleine Teile.

Hier ist der Name des Parks auch Programm, Viele kleinere Flüsse durchziehen den Park in tiefen Schluchten, beziehungsweise der Park wurde entlang der Flüsse und Schluchten geschaffen. Einige der Flüsse, wie der Apsley, Chandler River, Yarrowitch River und Gara River werden durch spektakuläre Wasserfälle unterbrochen. Dann gibt es noch den Styx River, ob der allerdings, wie im alten Griechenland, in die Unterwelt führt, muss jeder selber herausfinden.

Von den Aussichtspunkten Wollomombi, Aspley, Dangars und den Tia Wasserfällen kann man die Schluchten und Wasserfälle bewundern. Der Zugang zu diesen Punkte ist von der Straße leicht möglich.

Helikopter Rundflüge

Eine Aussicht der ganz besonderen Art bietet ein Rundflug mit einem Helikopter. In Armidale kann man solche Rundflüge buchen. So zum Beispiel für folgende Strecke: Blue Hole, Gara Gorge, Metz Gorge, Wollomombi Gorge, Macleay River Gorge und Dangars Gorge.

Kanu fahren

Auf den verschiedenen Flüssen kann man auch Kanu fahren. Teilweise ist der Zugang aber schwierig. Eine einfache Möglichkeit sein Kanu zu Wasser zu bringen findet man an der Georges Junction im Nordosten des Parks. Ebenso bieten der Macleay River und der Aspley River Kanumöglichkeiten.

Achtung: durch die Flüsse wurden teilweise Zäune gezogen, so durch den Macleay River, Cahndler River, Aspley und andere. Informieren Sie sich vorher.
Die Befahrbarkeit der Flüsse ist vom Wasserstand abhängig.

Aktivität: Wandern

Der Park ist interessant für auch Wanderer, die auf sich allein gestellt durch den Busch wandern wollen. Daneben gibt es eine Reihe von kürzeren Wanderwegen an den Aussichtspunkten und den Wasserfällen. Eine 33 Kilometer lange zwei bis drei Tagestour führt von Long Point zum Wollomombi Besucherzentrum. Der Weg ist als schwer eingestuft und nicht markiert.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Camping

Entlang der Flüsse gibt es eine Menge wunderschöner Möglichkeit Buschcamping zu machen, das ist im ganzen Park erlaubt. Allerdings gibt es kaum Möglichkeiten mit einem PKW auch nicht mit einem 4WD dorthin zu gelangen. Dies bedeutet allerding auch Ruhe und Abgeschiedenheit. Sonst gibt es eine Reihe einfacher Campingplätze an den Apsley, Tia, Dangars, Wollomombi Wasserfällen.

Zufahrt

Die Zufahrt ist von verschiedenen Orten möglich. Fahrtmöglichkeiten im Park sind sehr eingeschränkt. Bei schlechtem Wetter ist man möglicherweis auf einen 4WD angewiesen.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist Frühling, Sommer und Herbst.

 
Australien