Abonnieren

Zum Australien-Artikel

Royal Nationalpark
Der Royal Nationalpark war der erste Nationalpark in Australien und nach dem Yellowstone Park ist er der zweitälteste Park weltweit. Er wurde schon im Jahre 1879 eingerichtet. Nur 25 Kilometer südlich von Sydney liegt er direkt an der Küste des Pazifischen Ozeans. Ursprünglich hieß er nur Nationalpark wurde aber 1954 nach dem Besuch der Queen in Royal Nationalpark umbenannt. 1994 herrschte im Park ein großes Buschfeuer, wobei sich der Park schon wieder regeneriert hat.

Kajak und Kanufahren

Auf dem Hacking River, der im Port Hacking mündet kann man Kanu und Kajak fahren. Wer kein eigenes Boot mitbringt, kann sich in der Nähe von Audley eines leihen. Stromaufwärts findet man eine ganze Reihe schöner Plätze für ein gemütliches Picknick.

Paragliding

In Stanwell Park, direkt an der Küste am südlichen Rand des Royal Nationalpark gibt es die Möglichkeit sich mit einem Paraglider in die Lüfte zu erhaben und den Park von oben anzuschauen. Wer das zum ersten Mal machen möchte, kann einen Tandemglider buchen.

Aktivität: Wandern

Der ganze Park ist von Wanderwegen durchzogen. Der Bekannteste ist wohl der Coast Track, der über 30 Kilometer entlang der Küste führt. Auf Grund seiner Länge ist eine Übernachtung notwendig. Man kann ihn allerdings auch stückweise laufen, da es an den verschiedenen Picknickplätzen Einstiegsmöglichkeiten gibt. Für die Übernachtung muss man eine Erlaubnis beim Visitor Center einholen. Ansonsten gibt es an kürzeren Wegen noch den Lady Carrington Drive, den Karloo und Uloola Track, sowie kurze Wanderwege von der Bundeena Road zum Strand und dem Coast Track.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Camping

Einen Campingplatz gibt es in Bonnie Vale im Norden am Port Hacking. Kleine Plätze und Buschcamping gibt es auch entlang der Küste und bei den Uloola Falls und Winifried Falls. Buchungen sind notwendig und können am Besucher Zentrum vorgenommen werden.

Zufahrt

Mit dem Auto kann man den Park vom Princess Highway aus befahren. Die Zufahrt ist mit einem normalen PKW möglich. Aber interessanter ist vielleicht die Anreise mit dem Zug. Von den Bahnhöfen in Loftus, Engadine und Waterfall führen Wanderwege in den Park. Als drittes besteht auch die Möglichkeit mit einer Fähre von Cronulla nach Bundeena, einem kleinen Ort im Norden des Parks, anzureisen.

Beste Reisezeit

Das ganze Jahr ist eine gute Reisezeit für diesen Park.

 
Australien