Zum Australien-Artikel

Wollemi Nationalpark
Nur einhundert Kilometer nordwestlich von Sydney mit 492.220 Hektar der zweitgrößte Nationalpark in New South Wales. Schon lange vor den Europäern besiedelten die der Aborigines dieses Gebiet und hinterließen Felsmalereien. Obwohl der Park so nah bei Sydney liegt, gibt es sehr verlassene Ecken. Der Name Wollemi stammt aus der Sprache der Aborigines und bedeutet wachsam sein, die Augen aufhalten.

Im Jahre 1994 wurde hier die Wollemi Pine entdeckt. Eine Pflanze, die man für ausgestorben hielt, man kannte sie nur von Fossilien her. Benannt wurde die Pflanze so, weil sie im Park entdeckt wurde. Es gibt nur sehr wenige dieser Bäume, so dass die genauen Standorte geheim gehalten werden.
Bekannt ist der Park noch durch seinen Glühwürmchen Tunnel, einen alten Eisenbahntunnel, der zu den Schieferminen von Newnes in Südwesten des Parks führte und nicht mehr in Gebrauch ist. Auf Grund seiner Krümmung von fast 180 Grad ist es im Tunnel sehr dunkel. In der feuchten Luft und dem Dunkeln gedeihen diese Glühwürmchen besonders

Aktivität: Wandern

Der Park ist für das Buschwander gut geeignet. Voraussetzung sind gute Karten und gute Kenntnisse. Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Kanu fahren

Auf dem Colo River im Südosten und bei Dunns Swamp in der Mitte des Parks kann man Kanu fahren.  

Camping

In Newnes im Südwesten, in Wheeny Creek im Südoste und in Dunns Swamp in der Mitte des Parks liegen die großen Campingplätze. Alle sind mit einem normalen PKW zu erreichen. Der Colo Meroo Camping ist ein kleiner Platz, der nicht mit dem Auto zu erreichen ist. Das ganze Equipment muss dorthin getragen werden.

Es ist möglich im Park Buschcamping zu betreiben, neben dem Zelt muss dann auch Trinkwasser und Gaskocher mitgenommen werden.

Zufahrt

Die Zufahrt bis zum Park ist gut möglich, das Befahren des Parks ist nur an ganz wenigen Stellen möglich. Selbst Routen, die es früher durch den Park gab, sind mittlerweile geschlossen.

Beste Reisezeit

Der Sommer ist die beste Reisezeit.

 
Australien