Zum Australien-Artikel

Brisbane Forest Park
Direkt vor den Toren der Stadt Brisbane ein paar Kilometer westlich liegt dieser Nationalpark. Der Park hat eine Größe von 28.500 Hektar und besteht eigentlich aus vier kleineren Parks. Im Park sehen Sie Regenwald, trockenen Eukalyptus Wald, kleine Seen und Creeks. Im australischen Englisch bedeutet Creek einen Fluss, der nicht immer Wasser führt, sondern außerhalb der Regenzeit trockenfällt.

Aktivität Wandern

Besonders geeignet ist das Gebiet auch für Wanderer. Für leichte 30 minütige Wanderungen entlang eines Creek oder lange Wanderungen für die man einen Kompass braucht um sich zu orientieren. Denken Sie immer daran genügend Trinkwasser mitzunehmen, die Creek sind oft trocken, besonders in der Sommerzeit, obwohl ca 1500 mm Regen pro Jahr fallen.
Zwei Tour-Beispiele:
Am Bellbird Grove Turrbal Circuit Trail finden Sie auf der 1,5 Kilometer langen Strecke am Wegesrand Schilder, die das Leben der Aborigines beschreiben, die dieses Gebiet früher bewohnt haben.

Ein besonderer Wanderweg startet am Manorina Bush Camp (Campingplatz) und windet sich ca. 3 Kilometer durch dichten Eukalyptus Wald auf den Mount Nebo. Von dem dortigen Aussichtspunkt haben Sie einen tollen Ausblick auf das Samford Tal und bis hin zur Küste.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Camping

Es gibt nur einen Campingplatz im Park, Manorina Bush Camp. Um dort zu campen muss man sich vorher bei den Rangern eine Erlaubnis holen. Es gibt Platz für 19 Camper, die gut von einander durch Büsche und Bäume abgetrennt sind. Da der Ort sehr beliebt ist, kann man nur zwei Nächte bleiben.

Wenn Sie picknicken wundern Sie sich nicht, wenn Sie plötzlich ungebetene Gäste haben. Butcherbirds kommen herbeigeflogen und picken Fleischreste vom Tisch.

Informationen

Im Hauptquartier des Parks finden Sie Ranger, die Sie mit allem Wissenswerten und mit Broschüren über den Park versehen.

Beste Reisezeit

Der Park kann das ganze Jahr über bereist werden.

 
Australien