Zum Australien-Artikel

Cooloola Nationalpark
Direkt am Pazifik, nur 200 Kilometer nördlich von Brisbane liegt dieser Nationalpark. Cooloola gehört mit der nördlichen Hälfte von Fraser Island zum Great Sandy Nationalpark. Beide sind von den Freizeitmöglichkeiten her ähnlich, Fraser Island ist aber bekannter.

Die Aborigines, die hier lebten, gehören zum Kabi Stamm. Die friedvolle Existenz endete als im Jahr 1840 Holzfäller kamen und durch Krankheiten fast der ganze Stamm ausgelöscht wurde.

Besonders im Bereich der Fauna ist, dass der Regenwald hier auf Sand wächst.

Aktivität Wandern

Es gibt eine ganze Reihe von Wanderwegen im Park. So zum Beispiel der Weg von der Picknick Area zum Lake Poona im Norden der Insel, auf 4,5 Kilometern kann man die Ruhe des Regenwaldes genießen.

Kanu

Eine schöne Möglichkeit den Noosa River zu erfahren, ist sich am Elanda Point im Norden des Lake Cootharaba ein Kanu zu mieten und den See und die Ufer des Flusses vom Boot aus kennenzulernen.

Camping

Die Zufahrt mit dem Auto ist mit einem normalen Fahrzeug möglich, es gibt aber Strecken, die nur mit 4WD passierbar sind. In der Regenzeit - Dezember bis März - können Wege unpassierbar sein.

Es gibt mehrere Campingplätze im Park, am Lake Freshwater, an den Ufern des Noosa River, am Poverty Point sowie auf dem Cooloola Trail

Es sollte vorher eine Anmeldung bei den Rangern erfolgen.

In den warmen Monaten kommt der Jelly Box Fish häufig vor, dann sollte man das schwimmen vermeiden.

Beste Reisezeit

Der Park kann das ganze Jahr über besucht werden.

 
Australien