Zum Australien-Artikel

Great Barrier Reef Marine Park
Das Great Barrier Reef ist das größte und mit Sicherheit auch das bekannteste Korallenriff der Welt. Es zieht sich etwa ab der Höhe des nördlichen Wendekreises entlang der Nordostküste Australiens bis hinauf nach Papua-Neuguinea und zählt zu den Weltwundern der Natur und liegt zwischen 30km (bei Cairns) und 250km (bei Gladstone) von der Küste entfernt.

Das Great Barrier Reef liegt in den Tropen und in einem Taifun-Gebiet. Die Taifun-Saison dauert gewöhnlich von Oktober bis März, wobei die Monate Februar und März besonders regenreich sind. Ein Besuch bietet sich vor allem in den trockenen Monaten von März bis Oktober an.

Die wesentlichen "Baumeister" des Riffs sind neben Kalkalgen, Wurmschnecken, Borsten und Röhrenwürmern, Moostieren und Kalkschwämmchen die Steinkorallen. Das Korallenriff bietet unzähligen Tieren einen Lebensraum und so findet man hier nicht nur bizarre und farbenfrohe Korallen, sondern auch unzählige Tiere- und Pflanzenarten. Bei jedem Tauchgang entdeckt man neue, faszinierende Lebewesen.

Entdecken Sie das Riff ganz aus der Nähe beim Tauchen oder Schnorcheln aber auch für wasserscheue Besucher gibt es viele verschiedene Möglichkeiten die Schönheit des Great Barrier Reefs zu genießen. Erleben Sie die unglaubliche Unterwasserwelt von einem Glasbodenboot aus oder lassen Sie sich über das Riff fliegen und bestaunen Sie die nahezu unzähligen kleinen Inseln. Vor allem in den Orten Cairns und Arilie Beach finden sich viele Anbieter für die verschiedenartigsten Aktivitäten.

 
Australien