Zum Australien-Artikel

Lawn Hill Nationalpark
Ganz weit in Nordwesten von Queensland liegt der Lawn Hill Nationalpark direkt an der Grenze zu den Notrhern Territories. Hier sind Sie mitten im Outback. 400 Kilometer nordwestlich von Mount Isa bekommt der Park langsam den Ruf ein Mekka für Naturliebhaber zu werden. Die Lawn Hill Gorge schneidet sich durch das Sandsteinplateaus der Constance Range. Die steilen fast vertikale 60 Meter hohen Wände sind in Jahrmillionen durch das Wasser der Creeks entstanden.

Der Park ist ein Paradies nicht nur für Süßwasserkrokodile, sondern auch für 36 weitere Arten von Säugetieren und 135 Arten von Vögeln. In der frühen Morgensonnen sieht man Schlangen, die sich sonnen. Geweckt wird der Camper hier morgens auch durch den Kookaburra (Lachender Hans).

Aktivität: Wandern

Es gibt mehrere Wanderwege, so zum Beispiel einen 7 Kilometer langen Rundwanderwegzum oberen Teil der Schlucht. Oder nehmen Sie ein Kanu und paddeln sie auf dem Creek und betrachten die Landschaft vom Wasser aus. Am Campingplatz oder in Adels Grove können Kanus geliehen werden.

Camping

Es gibt zwei Campingplätze, beide verfügen über Duschen, Toiletten und Feuerstellen.

In trockenen Zeiten kann es möglich sein den Park mit einem normalen KFZ zu befahren, es wird aber dringend empfohlen ein 4WD zu nehmen. In der nassen Jahreszeit kann es sein, dass schon die Zufahrt wochenlang nicht befahrbar ist. Klären Sie auch vorab mit Ihrem Vermieter, ob ein Zugang mit dem Mietwagen gestattet ist.

Achtung 

Bringen Sie alles mit was Sie benötigen, Lebensmittel, Trinkwasser und Feuerholz, rechnen Sie damit, dass sich Ihre Aufenthaltszeit auf Grund unvorhergesehener Ereignisse wesentlich verlängern kann. Im Park Holz zu sammeln ist strikt untersagt. Die nächste Möglichkeit zu tanken ist bei dem Gregory Downs Hotel, ca. 100 Kilometer außerhalb des Parks.

 
Australien