Zum Australien-Artikel

Sundown Nationalpark
Der Sundown Nationalpark liegt 250 Kilometer südwestlich von Brisbaneund wurde 1970 aus drei Schaffarmen geschaffen. Trockenheit und schwere finanzielle Zeiten ließen keine ertragreiche Bewirtschaftung mehr zu. Im Norden des Parks im Gebiet des Red Rock wurde in früheren Zeiten nach Zinn, Kupfer und Arsen gegraben, allerdings auch ohne großen wirtschaftlichen Erfolg. Noch heute gibt es dort verlassene Mienen und verseuchte Erde. Diesen sollten Sie nicht zu nahe kommen.

Der beeindruckendste Teil des Sundown Nationalparks ist der Severn River. Die meiste zeit im Jahr handelt es sich mehr um eine Aneinanderreihung von Wasserlöchern. Nach starken Regenfällen kann er sich aber zu einem reißenden Gewässer entwickeln. Das Ansteigen des Flusses kann auch in kurzer Zeit, in ein bis zwei Stunden geschehen.

Aktivität: Wandern

Es gibt keine ausgezeichneten Wanderwege. Aber entlang den Ufern des Severn beziehungsweise in den seitlichen Schluchten ist wandern gut möglich. Im Sommer kann es sehr heiß werden, denken Sie deshalb immer an genug Trinkwasser.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Camping

Den südlichen Teil des Parks kann man mit einem normalen KFZ befahren, die nördliche Hälfte des Parks ist nur mit dem 4WD zu befahren.

Im Broadwater Camping am südlichen Eingang des Parks gibt es Toiletten, Feuerstellen, Trinkwasser und Feuerholz. Warmes Duschwasser kann mit einem holzgefeuerten Ofen bereitet werden.

 
Australien