Zum Australien-Artikel

4. und 5. Tag: Blue Mountains
Nun geht es mit dem Mietwagen erst einmal in die falsche Richtung heraus aus Sydney in die Blue Mountains. In den Pioniertagen waren die schroffen Felsen der Blue Mountains ein unüberwindbares Hindernis, heute führt der Great Western Highway in diesen beliebten Nationalpark Australiens.

Die Blue Mountains verdanken ihren Namen den in der Luft liegenden ätherischen Öle der zahlreichen Eukalyptus Bäume, häufig schimmert die Luft leicht bläulich von den in der Luft schwebenden Tröpfchen. Genießen Sie bei kurzen Ausflügen oder am zweiten Tag bei einer Tageswanderung die Natur und lassen Sie sich von der australischen Fauna und Flora in den Bann ziehen.

Nahezu ein „Muss" ist ein Blick auf die bekannteste Felsformation der Blue Mountain die Three Sisters. Wenn Sie nur einen Blick und ein paar Fotos riskieren wollen können Sie dieses bequem von der Aussichtsplattform in der Nähe von Katoomba. Aber die Three Sisters haben noch mehr zu bieten, zahlreiche Unternehmen bieten Klettern oder Abseilen an den berühmten Felsen an.

Besuchen Sie die beliebteste Tropfsteinhöhle Australiens, die Jenolan Caves oder fahren Sie mit der Zig Zag Railway, der ersten Eisenbahn von Bell nach Lithgow durch die Berge. In den Informationszentren in Glennbrook und in der Nähe von Blackheath erhalten Sie viele Informationen zu den Blue Mountains und den Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung.

Auskünfte zu Übernachtungsmöglichkeiten in den Blue Mountains bietet unser Reiseführer.

 
Australien