Zum Australien-Artikel

Gefährliche Tiere

Australien ist die Heimat der tödlichsten Insekten, Reptilien und Meerestiere. Aber keine Sorge, mit etwas Vorsicht und gesundem Menschenverstand kann Ihnen kaum etwas passieren.

Die wichtigste Regel ist: „Berühren Sie keine unbekannten Tiere. Noch besser - Berühren Sie gar keine Wildtiere." 

Die meisten tödlichen Bisse werden in Australien auf Grund von allergischen Reaktionen durch Bienen und Wespen verursacht. Dieser Gefahr sind Sie, wenn bei Ihnen eine Allergie gegen Bienen und Wespen vorliegt, weltweit ausgesetzt.

Der letzte tödliche Spinnenbiss ereignete sich 1979, tödliche Schlangenbisse kommen schon eher vor.

Wenn Sie aber die oben genannte Regel befolgen dann haben Sie das größte Gefahrenpotential schon gemieden. Außerdem sollten Sie darauf achten, nicht in dunkle Ecken zu fassen oder zu treten (erst gucken und dann handeln) und sich nicht versehentlich auf Spinne zu setzen.

Australien ist viel zu schön um nicht hinzufahren. 2005 starben in Deutschland
5 361 im Straßenverkehr. Die Fahrt über eine deutsche Autobahn ist wesentlich gefährlicher als ein Urlaub in Australien.

Vorsicht vor Krokodilen Wenn Sie in einer Gegend mit Krokodilen sind beachten Sie die Hinweisschilder!!! Auch wenn Sie kein Krokodil sehen kann trotzdem eins da sein. Krokodile können extrem gefährlich sein und Krokodile sind wirklich sehr schnell auch, wenn sie scheinbar schlafend im Sand liegen. Wenn Sie von einer Schlange gebissen werden bleibt in der Regel ausreichend Zeit um Ihnen ein Gegengift zu spritzen, bei einer Krokodilattacke gibt es meistens kein Entkommen.

Über Schlangenbisse informieren wir Sie unter Schlangenbiss und über einige Gefahren des Wassers unter Gefährliche Tiere im Wasser und Verhaltenstipps für Gegenden mit Krokodilen gibt es unter Krokodil Vorsichtsmaßnahmen

Eine tolle Übersicht kann man auch in dem Buch Gefährliches Australien von Barbara Backhausen gewinnen.

 

 
Australien