Zum Australien-Artikel

Südaustralien


Entfernungen in Südaustralien

Zur Reiseplanung durch Südaustralien finden Sie hier eine Entfernungstabelle mit Kilometerangaben zwischen einzelnen Orten in Südaustralien.

weiter …
 
Adelaide
Adelaide in Südaustralien Südaustralien und somit auch Adelaide ist die einzige ehemalige Kolonie, die nicht als Sträflingskolonie begonnen hat. Einwanderer aus England haben sich freiwillig auf die weite Reise bis nach Australien begeben um dort ihr Glück zu versuchen.
weiter …
 
Einführung Südaustralien
Südaustralien ist der einzige australische Bundesstaat, der an alle anderen Bundesstaaten angrenzt. In 80% von Südaustralien werden weniger als 250mm Niederschlag verzeichnet, dass macht diesen Bundesstaat zum Trockensten im weltweit trockensten Land überhaupt. Hat man erst einmal den fruchtbaren Südwesten verlassen, verwandelt sich das Land in Halbwüste bzw. Wüste.
weiter …
 
Gammon Ranges Nationalpark
Im Norden der Flinders Ranges liegt der Gammon Ranges Nationalpark an der Grenze zu den großen Wüsten in Zentralaustralien. Von der Hauptstadt Adelaide fährt man 750 Kilometer Richtung Norden. An der östlichen Grenze stößt der Park an den ausgetrockneten See Lake Frome und an den Dog Proof Fence, der am Ufer des Salzsees entlang geht.
weiter …
 
Innamincka Regional Reserve
In guten Jahren, wenn der Cooper Creek genug Wasser führt und die Coongie Seen gut gefüllt sind, blühen die Seen und die ganze Landschaft darum herum auf. Mehr als 1000 Kilometer nördlich von Adelaide liegt dieser Park in der verlassenen Nordostecke des Bundesstaates Südaustralien an der Grenze zu Queensland. Das Wasser schafft eine Oase inmitten eines unwirtlichen Outbacks.
weiter …
 
Cape Gantheaume Conservation Park

Der Cape Gantheaume Conservation Park liegt an der Südküste von Kangaroo Island. Etwa 190 Kilometer südlich von Adelaide.

 

weiter …
 
Witjira Nationalpark
Der Witjira Nationalpark liegt direkt an der Grenze zu den Northern Territories und Queensland etwa 1350 Kilometer nördlich von Adelaide. Besonderes Highlight ist der Kontrast zwischen der Wüste und den warmen artesischen Quellen in Dalhousie Springs. Auf der einen Seite die raue Wüste, auf der anderen Seite überbordende Vegetation und Leben.
weiter …
 
Ngarkat Group of Conservation Parks
Die Ngarkat Group of Conservation Parks liegen direkt an der Grenze zu Victoria und 250 Kilometer südöstlich von Adelaide zwischen Dukes Highway und Ouyen Highway. Im Osten in Victoria schließt gleich der Big Desert Wilderness Nationalpark an. Vier Gebiete - Scorpion Springs Conservation Park, Mount Shaugh Conservation Park, Mount Rescue Conservation Park und Ngarkat Conservation Park - bilden diesen Nationalpark.
weiter …
 
Murray River Nationalpark
Der Murray River Nationalpark teilt sich in drei unabhängige Teile, in Katarapko Island im Süden, Lyrup Flats und Bulyong Island im Norden und liegt am Sturt Highway rund 240 KM östlich Adelaide von bei den Städten Loxton, Berri und Renmark. Aborigines vom Stamm der Erawirung lebten früher in den Gebieten des heutigen Parks. Überreste aus jener Zeit, wie Kanustämme, Werkzeuge aus Stein und Begräbnisstätten werden heute im Park bewahrt.
weiter …
 
Lincoln Nationalpark
Auf der Jussieu Halbinsel ungefähr 575 Straßenkilometer westlich von Adelaide und nur ein paar Kilometer südlich von Port Lincoln liegt der Lincoln Nationalpark. Port Lincoln ist eine Kleinstadt mit circa 15.000 Einwohnern und bietet entsprechende Einkaufsmöglichkeiten.
weiter …
 
Lake Eyre Nationalpark
Der Lake Eyre Nationalpark liegt mitten im Herzen von Südaustralien an dem östlichen Ufer des Salzsees Lake Eyre North, etwa 750 Kilometer nördlich von Adelaide. Der Park umschließt den See, der mit 8000 Quadratkilometern der größte Salzsee in Australien ist, und einen Teil der Tirari Wüste. Gespeist wird der See aus verschiedenen Flüsse, die aus den Northern Territories, Queensland und Südaustralien kommen, gespeist.
weiter …
 
Innes Nationalpark
Der Cape Spencer Leuchtturm ist der südlichste Punkt des Innes Nationalparks 300 Straßenkilometer westlich von Adelaide. Der Park bedeckt den letzten Zipfel einer großen Halbinsel. In der ganzen Das Volk der Narrangga bewohnte seit tausenden von Jahren diese Gegend. Der erste Europäer, der hier auf dem Seeweg entlang kam war 1802 der Entdecker Matthew Flinders In den dreißiger Jahren kamen dann die Robben und Walfänger. Ende des Jahrhunderts begann dann in Marion Bay der Abbau von Gips.
weiter …
 
Flinders Chase Nationalpark
Auf Kangaroo Island an der Westküste der Insel liegt der Flinders Chase Nationalpark nur 270 Kilometer südwestlich von Adelaide. Hier kommen die Kängurus und die Emus bis auf die Picknickplätze, entweder um sich an schattigen Plätzen auszuruhen, oder eher um etwas essbares zu ergattern. Das Füttern ist den Besuchern allerdings streng untersagt.
weiter …
 
Coorong Nationalpark
Von der Mündung des Murray im Norden, auf einer langen, ganz schmalen Halbinsel 140 Kilometer südöstlich von Adelaide liegt der Coorong Nationalpark. Der Name Coorong stammt von dem Wort kurangh, das aus der Sprache der Aborigines stammt und langer, enger Hals von Wasser bedeutet und das Aussehen beschreibt. Es handelt sich um eine Aneinanderreihung langer schmaler Lagunen, die von einem sehr schmalen, 130 Kilometer langen Küstenstreifen vom südlichen Ozean getrennt sind.
weiter …
 
Coffin Bay Nationalpark
Auf einer Halbinsel 625 Straßenkilometer via Port Augusta westlich von Adelaide liegt der Coffin Bay Nationalpark. Die Verhältnisse an der T-förmigen Halbinsel sind sehr geteilt. Auf der nördliche Seite zur Coffin Bay hin findet man die ruhigen familienfreundliche Sandstrände, die zum Baden und Angeln oder Segeln einladen. An die südlichen Strände branden die Wellen des Indischen Ozeans ungehindert heran.
weiter …
 
Canunda Nationalpark

Direkt an der Küste, 350 Kilometer südöstlich von Adelaide und nur 50 Kilometer von der Grenze zu Victoria liegt der Canunda Nationalpark. Das Bild des Parks wird von großen Sanddünen und im Norden von großen Kalkfelsen bestimmt und dieser Küstenstrich ist einer der unberührtesten in Südaustralien. Entlang der Küste ist das Fischen möglich.

 

weiter …
 
Flinders Ranges Nationalpark

Fahren Sie rauf in die Flinders Ranges nachdem Sie in dem Barossa Tal den australischen Weinbau kennengelernt haben. Die Flinders Ranges erstrecken sich über mehrere hundert Kilometer in Süd-Nord-Richtung, etwa in der Mitte liegt der Flinders Ranges Nationalpark. Das Gebirge trennt das Outback von der Küste und den fruchtbaren südlicheren Gegenden.

weiter …
 
Nullarbor Nationalpark
Für viele Reisende ist die Nullarbor Ebene nur eine weite, flache, trockene Ebene mit einigen traurig aussehenden Sträuchern. Doch wenn man vom Eyre Highway auf eine der kleinen Straßen in Richtung Küste abbiegt kommt man nahezu ans Ende der Welt. Hier stürzt die weite Ebene unvermittelt 60 Meter in die Tiefe. Die Klippen erstrecken sich kilometerweit in beide Richtungen, die Küste an der Großen Australischen Bucht ist der weltweit längste Küstenabschnitt ohne natürlichen Hafen.
weiter …
 
Mount Remarkable Nationalpark
Dieser Nationalpark teilt sich in zwei völlig unterschiedliche Bereiche auf. Die Gegend rund um den Alligator Gorge und die Gegend rund um Mount Remarkable. Alligator Gorge ist eine große Schlucht durch die südliche Flinders Range. Hier nimmt die Flinders Ranges ihren schroffen, rauen Outbackcharakter an. Hier ist auch die Trennung zwischen dem mit ausreichend Niederschlag und somit grünem Südaustralien und dem trockenem Inneren.
weiter …
 
Kangaroo Island

Kangaroo Island liegt südwestlich von Adelaide und ist mit 4.405 qkm die drittgrößte australische Insel (zum Vergleich: Rügen ist 926 qkm groß und das Saarland ist 2.569 qkm groß).  Bisher ist das Eiland von importierten Tieren, wie Füchse und Kaninchen und den von ihnen ausgehenden Auswirkungen verschont geblieben. Dadurch blieb die vielfältige Tierwelt erhalten. Im Sommer, wie im Winter herrschen relativ milde Temperaturen, kühler Wind vom Meer kann aber winddichte Kleidung notwendig machen.

weiter …
 
Heysen Trail - Fernwanderweg

Der Heysen Trail führt von Cape Jervis auf der Halbinsel Fleurieu vorbei an Adelaide, durch das Weinanbaugebiet Barossa Tal bis zu den dramatischen Landschaften der Flinders Ranges und endet nördlich vom Park in der Parachilna Gorge. Mit 1200 Kilometern Länge ist er der längste Fernwanderweg Australiens und einer der Großen der Welt.

weiter …
 
Das Barossa - der Wein

Das Barossa - Tal ist das bekannteste Weinanbaugebiet in Australien. Die leichten Hügel sind mit Rebstöcken überzogen. Wunderbar ist es hier die großen Straßen zu verlassen und mal auf kleinere abzubiegen. Fahren Sie von Adelaide über Gawler ca. 70 Kilometer nach Nordosten in die Stadt Tanunda. Besuchen Sie hier das Barossa Wine and Visitor Centre.

weiter …
 
Australien