Abonnieren

Zum Australien-Artikel

Adelaide
Adelaide in Südaustralien Südaustralien und somit auch Adelaide ist die einzige ehemalige Kolonie, die nicht als Sträflingskolonie begonnen hat. Einwanderer aus England haben sich freiwillig auf die weite Reise bis nach Australien begeben um dort ihr Glück zu versuchen.  

1836 kamen die Siedler in Südaustralien an, unter ihnen war auch der Forscher und Landvermesser William Light. 1837 bestimmte Light das Landstück am River Torrens ca. 10km von der Küste entfernt als Ort für die neue Hauptstadt. Der ursprüngliche Stadplan Adelaids war ein Viereck mit fünf Plätzen, dem Victoria Square in der Mitte und an jeder Ecke einen viereckigen Platz. Die Straßen waren streng parallel angelegt, noch heute sieht man dieses vollendete Viereck.

Lange hatte Adelaide auf Grund seiner vielen Kirchen und dem konservativen Lebensstil den Ruf der „City of Churches" (Stadt der Kirchen), doch mittlerweile hat sich eine lebhafte Kunstszene entwickelt. Für das, alle zwei Jahre stattfindende, Adelaide Festival, einer dreiwöchigen Veranstaltung rund um Theater, Musik und Kunst, wurde eigens ein Festival Centre errichtet. Daneben haben sich auch dauerhaft zahlreiche Galerien und Aufführungen in der Stadt etabliert.

Der beliebteste Strand in Adelaide ist der Glenelg. Machen Sie aus dem Besuch ein Erlebnis und nehmen Sie ab Victoria Square dei Glenelg Tram. Sie führt in einer halben Stunde bis zur Endstation Mosley Square. Von dort können Sie zu Fuß bis zum Strand.

 
Australien