Zum Australien-Artikel

Maria Island Nationalpark
85 Kilometer nordöstlich von Hobart liegt Triabunna, eine Kleinstadt an der Ostküste. Von hier aus kann man mit einer Personenfähre auf die Insel Maria Island übersetzen. Die ganze Insel ist zum Nationalpark erklärt worden. Die Mitnahme eines Autos ist nicht möglich, wer auf der Insel campen möchte, muss alles tragen.  

Die Insel hat eine wahrlich wechselvolle Geschichte. Sie wurde schon im Jahre 1642 von Abel Tasman entdeckt und auf den Namen Maria getauft. Im Jahre 1825 wurde die Insel zu Gefängnisinsel. Zur Zeit der größten Belegung waren bis zu 900 Gefangene in Darlington im Norden der Insel untergebracht, aber schon 1832 wurden die Gefangenen nach Port Arthur verlegt. Allerdings wurden die Gefängnisse 1842 - 1850 noch einmal genutzt.

34 Jahre später kam der Italiener Bernacchi, der hier ein eigenes Reich einrichten wollte, das auf der Produktion von Wein, Seide und Zement basieren sollte. Darlington wurde in San Diego umbenannt und 250 Personen lebten hier. Als er dann 1925 starb, war sein Reich schon wieder zerfallen.

Aktivität: Wandern

Interessant ist die 1 bis 2 stündige von Darlington zu den Fossil Cliffs. Hier am Strand findet man Abermillionen Fossilien von Fischen. Eine halbtägige Tour geht auf die Bergspitze von Bishop und Clerk. Mehrtägige Wanderungen führen in den Süden der Insel vorbei an Encampment Cove, hier ist auch ein einfacher Campingplatz, bis zur Bucht von Barren Head.

Karten für alle Wanderungen kann man im Besucherzentrum erhalten.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Nachdem Sie das Schiff verlassen habe, sind Sie sofort beim Besucherzentrum. Das frühere Gefängnis biete jetzt Schulklassen Unterkunft.

Zur Zeit (Juli 2008) gibt es auf der Insel nur sehr eingeschränkt Trinkwasser. Die Duschen in Darlington sind zum Beispiel geschlossen.

Camping

Campen kann man in Darlington und Encampement Cove. Alles, was benötigt wird, muss mitgebracht werden. Auch das Trinkwasser. Der Vorrat auf der Insel ist sehr begrenzt. Auf der Insel selber gibt es keinen Strom und keine Einkaufsläden.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist Frühling und Herbst.

 

 
Australien