Zum Australien-Artikel

Mount William Nationalpark
Geschaffen wurde der Park, um vornehmlich das Forester Kangaroo (östliches graues Känguru) zu schützen. Diese Art von Kängurus ist mit bis zu 60 Kilogramm die größte Art in Tasmanien und die Zweitgrößte in Australien.
Der Mount William Nationalpark lieg im Nordosten der Insel. Von Launceston bis zum Eddystone Leuchtturm sind es ungefähr 160 Kilometer Richtung Osten.

Einer der spektakulärsten Küstenbereiche findet der Besucher rund um Eddystone Point. Hier steht auch der Leuchtturm, der in der Woche auch zweimal für Besucher geöffnet wird. Von hier hat man eine wunderbare Aussicht auf die Bay of Fires.

Schwimmen, surfen und tauchen sind neben angeln die Hauptbeschäftigungen der Besucher im Park.

Aktivität: Wandern

An den weiten langen Stränden kann man wunderbare lange Spaziergänge unternehmen. Vom Parkplatz kann man in 30 Minuten auf den Mount William wandern. Obwohl er nur 216 Meter hoch ist, hat man von hier einen schönen Ausblick auf den Park.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Von Launceston sind es über Gladstone ungefähr 140 Kilometer bis zur Einfahrt des Parks. Kurz hinter Gladstone entscheidet man sich, ob man in den nördlichen Teil des Parks zur Stumps Bay, oder in den südlichen Teil zum Eddystone Point möchte.
Der mittlere Teil des Parks kann nicht befahren werden, auch nicht mit einem 4WD.

Camping

Campingmöglichkeiten im Süden des Parks gibt es bei Picnic Rocks und Eddystone Ponit. Im Norden gibt es ein paar Campingplätze an der Stumps Bay und noch weiter im Norden zwischen Cape Natraliste und Musselroe Point.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist Frühling und Herbst.

 
Australien