Zum Australien-Artikel

Hobart
Hobart wurde bereits 1804 als Sträflingskolonie gegründet. Da Tasmanien auf Grund seiner geringen Größe leichter zu bewachen war, wurden nach Hobart besonders schwere Fälle gebracht. Um 1830 wurden die Häftlinge in die neue Häftlingsstadt Port Arthur gebracht und Hobart wurde auf Grund seiner guten Lage Hafenstadt für Reisende zwischen Europa und Australien und Standort für Walfänger.  

Mit seiner Ansammlung von vielen historischen Gebäuden versprüht Hobart einen ganz besonderen Charme, den man besonders am Samstag Vormittag bei einem Gang über den wöchentlichen Kunstgewerbemarkt genießen kann.

Auch wenn der Hafen Hobarts nicht mehr die Bedeutung hat wie in früheren Zeiten, so schlägt hier immer noch das Herz der Stadt. Um die Jahreswende endet hier mit der Sydney-Hobart-Segelregatta eines der schwersten Segelrennen weltweit. Auch als Anlaufstelle für die Expeditionsschiffe in die Antarktis hat sich Hobart einen Namen gemacht, viele Versorgungsschiffe starten von hier und Forscher und Arbeiter beginnen von Hobart aus ihren Aufenthalt in der Antarktis. Im Maritime Museum of Tasmania in Hobart erhält man viele Informationen rund um die Seefahrt.

Dann bietet Hobart noch eins der ultimativen Erlebnisse: Jet Fighter fliegen. Fliegen Sie mit bis zu 900 Km/h in einem richten Düsenjet.

 
Australien