Zum Australien-Artikel

Beechworth Historic Park

Dieser herrliche Park inmitten der Victorian Alps, 40 km von Wangaratta entfernt, liegt im Nord-Osten Viktorias. Ein Hauptanziehungspunkt des Parks ist die gut erhaltenen, alte Goldgräberstadt Beechworth.

In dem kleinen Städtchen (ca. 3000 Einwohner) liegen die alten Tage dermaßen in der Luft, dass man sich nicht darüber wundern würde, wenn gleich ein Digger samt seiner Ausrüstung um die nächste Ecke kommt. Sind Eukalyptusbäume und Pfefferminze eigentlich natürliche Anziehungspunkte so besticht hier jedoch die Geschichte. 

Die Stadt Beechworth wurde 1853 gegründet und kaum wurden die ersten Goldfunde publik schon versammelten sich über 8.000 Digger in der Stadt. Bereits zehn Jahre später war die Stadt auf 30.000 bis 40.000 Einwohner angewachsen. Heute kann man im über 1.000 Hektar großen Historic Park viele Relikte aus der Goldgräberzeit betrachten. Der beliebteste Wanderweg durch den Park führt durch verschiedene alte Tunnel und bei der einstündigen Wanderung erfährt man viel über die Zeit des Goldrauschs.

Das Gold zog auch viele chinesische Einwanderer nach Beechworth. Wie in vielen Goldgebieten waren auch in Beechworth die chinesischen Goldsucher nicht gern gesehen und wurden von den anderen Diggern ausgegrenzt. Doch mit harter Arbeit erzielten sie auch aus den schlechten Claims, die sie bekamen noch einen guten Ertrag. Die Chinesen wohnten in eigenen Gebieten mit eigenen Geschäften und Einrichtungen. Zeugnis davon legt heute noch der chinesische Friedhof ab, auf dem ungefähr 1.600 Chinesen begraben sind.

Parkausstattung: Camping - Picknickplatz - Wanderwege - Toiletten - Kiosk - Information

 

 

 
Australien