Zum Australien-Artikel

Grampians Nationalpark
Die Grampians liegen im äußersten Westen der Great Dividing Range ungefähr 260km von Melbourne oder anders ausgedrückt ca. 3 - 4 Stunden Fahrt über den Western Highway entfernt. Schon von der Ferne wird man von einer Reihe von Bergspitzen, den Gariwerds begrüßt.  

Mehrere Gebirgsketten bilden das Ende der Dividing Range und den Nationalpark der Grampians. Dieser Park mit seiner rauen Bergwelt ist vor allem bei Wanderern, Bergsteigern und Mountain Bikern sehr beliebt. Anfang Oktober erfreuen sich Naturliebhaber an einem farbenfrohen Blütenteppich der vielen verschiedenen Wildblumen.

Während die Wildblumen vor allem in den Tälern der Grampians zu finden sind, bedecken Eukalyptuswälder die Berghänge, die ausgedehnten Plateaus sind häufig mit Heide bewachsen. Dank der vielfältigen Natur leben mehr als 200 verschiedene Vogelarten im Park. Häufig wird man auf den Campingplätzen vom auffälligem Ruf des Kookaburras geweckt. Aber auch, vor allem für Nichtaustralier, andere interessante Tiere leben in diesem Nationalpark. So sind auch Sumpfwallabys, Graue Kängurus, Koalas, Possums und viele andere Tiere anzufinden. Besonders geduldige Menschen mit guter Beobachtungsgabe können in den Flüssen Schnabeltiere entdecken.

Bei den Besuchern der Grampians besonders beliebt ist die Gebirgskette der Wonderland Range. Die ungewöhnlichen Felsformationen können bei den vielen verschiedenen Wanderungen, die rund um Halls Gap beginnen, bewundert werden.

Mehr als 200km Wanderwege ziehen sich durch den Nationalpark. Die Auswahl reicht von einem kurzen Spaziergang durch die Natur bis hin zu mehrtägigen Wanderungen. Eine besonders beliebe Tageswanderung führt von Halls Gab durch die Wonderland Range.

Im Januar 2006 zog ein großes Buschfeuer durch den mittleren Teil des Grampians Nationalpark, die nördlichen und südlichen Gebiete blieben unberührt. Dieser Waldbrand ändert nichts an der Faszination dieser Gegend, ganz im Gegenteil nun ergibt sich ein interessantes Mosaik aus der alten Herrlichkeit der Grampians gepaart mit der erstaunlichen Erholung der Natur nach dem Feuer. Die meisten Straßen und Wanderwege sind für die Öffentlichkeit zugänglich, trotzdem kann es vorkommen, dass Teile für Arbeiten gesperrt werden müssen. Informationen dazu und überhaupt Informationen rund um den Nationalpark erhalten Sie in Halls Gap im The National Park & Cultural Centre.

Anfahrt: Es gibt zwei Hauptzugangsorte zum Park.

  • Im Osten: Halls Gap
  • Im Süden: Dunkfeld

Der Park ist sowohl von asphaltierten als auch von unasphaltierten Straßen durchzogen.

Parkübersicht: Camping - Picknickplätze - Wanderwege - Bergsteigen - Abseilen - Mountainbiking - Angeln - Kanufahren - Information
 
Australien