Zum Australien-Artikel

Hattah-Kulkyne Nationalpark / Murray-Klukyne Park
Beide Parks liegen westlich des Murray. Im Jahr 1960 wurde der Hattah-Kulkyne und der Murray Kulkyne Park zusammengefasst. 580 Kilometer nordwestlich von Melbourne findet man den Park schon in einer abgelegeneren Ecke des Landes. Die Zuflüsse des Murray bilden eine Reihe von Seen, die für eine sehr abwechslungsreiche Fauna sorgen.

In den Hattah Seen tritt zur Zeit eine Algenart auf, die bei Menschen zu Verletzungen führen kann. Deshalb wird dringend vom Schwimmen, Kanufahren und Trinken des Wassers abgeraten. Informieren Sie sich vorher im Informationscentrum.

Insbesondere der Chalka Creek versorgt einen Großteil des Parks mit Wasser. Dadurch, dass trockene, als auch feuchte Gebiete vorhanden sind, gibt es im Park mehr als 200 verschiedene Vogelarten. In den frühen Morgenstunden können die Vögel auch durchaus einen Wecker ersetzen.

Aktivität: Wandern

Der Park ist durchzogen mit Wanderwegen. So zum Beispiel dem Chalka Creek Treck, der vom Camping am Lake Mournpall über 40 Kilometer entlang am Creek bis zum Murray führt. Oder Mournpall Walk der vom See aus in Richtung Norden Colignan geht. Im Besucher Informationscentrum gibt es eine Broschüre mit einer Beschreibung der Wanderwege

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Kanufahren

Auf den Seen kann man Kanufahren und die Landschaft vom Boot aus erkunden. Kann zur Zeit aber nicht empfohlen werden, siehe oben.

Zufahrt

Von Süden kommend auf dem Sunraysia Highway bis Hattah und dort nach Osten auf der Hattah Robinvale Road. Kurz hinter Hattah gabelt sich die Straße mit einer Zufahrt zum Lake Hattah Camping.

Camping

Innerhalb des Parks gibt es zwei Campingmöglichkeiten, am Lake Hattah und am Lake Mournpall. Von beiden Plätzen aus gibt es Wanderweg in den Park.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist Frühling und Herbst.

 
Australien