Abonnieren

Zum Australien-Artikel

Little Desert Nationalpark
Wahrscheinlich kann man den Begriff Little nur im Zusammenhang mit australischen Verhältnissen sehen, immerhin bedeckt der Park mehr als 1300 Quadratkilometer und ist halb so groß wie das Saarland. An der Grenze zu Südaustralien liegt der Park 375 Kilometer nordwestlich von Melbourne. Der Park ist in drei Bereiche aufgeteilt. Der östliche Teil reicht vom Wimmera River bis zur Nhill Road, der mittlere Teil dann von der Nhill Road bis zu Kaniva-Edenhope Road und der dritte, westliche Teil geht dann von dort bis zur Grenze nach South Australia.

Da die meisten Tracks im Park sehr sandig sind und für normale PKW nicht befahrbar sind, ist der Park auch bei 4WD - Fans sehr beliebt. 4WD-Tracks führen kreuz und quer durch den Park. So führt der Salt Lake Track im Osten von dem Kiata Campingplatz Richtung Süden am Salt Lake vorbei Richtung Süden. Nach starken Regenfällen sind viele Tracks allerdings oft gesperrt.

Aktivität: Wandern

Von den Campingplätzen aus gibt es eine Reihe von kurzen Wanderwegen. Wer Lust auf eine längere Wanderung hat, kann vom Horseshoe Bend Campground Richtung Salt Lake im Westen, dann nördlich Richtung Kiata Campground und dann zurück zum Ausgangspunkt.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Vom Osten her kommt man von Dimboola über gute Schotterstraßen in den Park herein. Den mittleren und westlichen Teil kann man von Süden aus über die Natimuk Road und von Norden her über den Western Highway erreichen.

Camping

Die beiden Campingplätze, Kiata Caamping and Pocnic Grounds und Horseshoe Bend Campground liegen im Ostteil des Parks. Beide sind gut ausgestattet und können mit einem normalen Pkw und auch mit einem Caravan angefahren werden.

Beste Reisezeit

Die besten Zeiten sind Herbst und Frühling, insbesondere die Zeit, wenn die Wildblumen anfangen zu blühen.

 
Australien