Zum Australien-Artikel

Snowy River Nationalpark
Der Snowy River Nationalpark stößt im Norden an den Kosciuszko Nationalpark, den großen Nationalpark in NSW und den Alpine Nationalpark. Mit dem Auto fährt man fast 400 Kilometer auf dem Princess Highway von Melbourne in östliche Richtung. Der Park liegt im Bereich der australischen Alpen.

Im neunzehnten Jahrhundert wurde im Bereich der MacKillops Bridge nach Silber geschürft. Heute führt dort ein Wanderweg entlang.

Bekannt geworden ist der Snowy River durch ein großes Wasserkraftwerk, das die Hälfte des Wassers aus dem Fluss nimmt und Victoria und New South Wales mit Strom versorgt.

Kanufahren

Die Hauptattraktion im Park ist der namensgebende Fluss Snowy River, der sich seinen Weg in tiefen Schluchten durch das Gebirge geformt hat. Trotz der Entnahmen durch das Kraftwerk, kann man noch sehr gut kanufahren. Der Fluss kann von der nördlichen Grenze des Parks bis nach Orbost, einer kleinen Stadt etwa 30 Kilometer südlich des Parks befahren werden. Für die Fahrt durch den Park kann man drei bis vier Tage rechnen. Die Fahrtstrecke ist in der Regel einfach bis mittelschwer. Genaueres erfährt man bei der Victoria Canoe Association. Bevor man losfährt, sollte man sich in Buchanan oder MacKillops Bridge registrieren lassen. In der Nähe der Brücke gibt es auch gute Möglichkeiten Kanus zu Wasser zu lassen.

In den Winter- und Frühlingsmonaten können plötzlich auftretende heftige Regenfälle den Pegelstand des Flusses in wenigen Stunden um bis zu 9 Metern steigen lassen. Zu diesen Zeiten ist das Kanufahren nur sehr erfahrenen und gut ausgerüsteten Fahrern möglich.

Aktivität: Wandern

Der beste Weg ist wohl der 18 Kilometer lange Silver Mine Walking Track, der von MacKillops Bridge nach Süden führt. Er ist sehr anstrengend und kann in 8 bis 10 Stunden bewältigt werden. Besser und geruhsamer ist die Aufteilung in zwei Tagesetappen mit einer Übernachtung am Fluss.

Daneben gibt es noch verschiedene kürzere Wanderwege, wie den Snowy River Nature Trail, oder der kurze Weg zu den Raymond Falls im Süden des Parks.
In den Sommermonaten kann es sehr heiß werden, so dass man besser in den kühleren Tageszeiten wandert und immer genügend Trinkwasser mitnimmt.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Mit einem normalen PKW kann man vom Nordosten bis MacKillops Bridge fahren, oder im Süden von Buchanan nach Balley Hooley. Der Deddick Trail durch den Park vom Osten bis nach MacKillops Bridge ist nur für 4WD geeignet.

Camping

Campingplätze gibt es bei MacKillops Bridge im Norden, bei Waratah Flat und Big Tree im Osten und bei den Raymond Falls, Balley Hooley und Hicks im Süden des Parks.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit sind die wärmeren Monate des Sommers.

 
Australien