Zum Australien-Artikel

Wilsons Promontory Nationalpark
Der Wilsons Promontory Nationalpark ist der beliebteste Park Victorias und wird auch liebevoll "Prom" genannt. In der australischen Hauptreisezeit (Ende Dezember bis Ende Januar) ist eine Vorausbuchung sowohl für den Campingplatz als auch für den Zugang zum Nationalpark auf jeden Fall notwendig.

Die Landzunge des Wilson Promontory Nationalparks bildete den südlichsten Punkt des australischen Festlandes. Die befestigte Straße führt etwas über den beliebten Campingplatz Tidal River hinaus. Um die Schönheit und Vielseitigkeit des Parks kennen zulernen, ist man auf seine Füße angewiesen, denn die weiteren Wege dürfen auch nicht mit Fahrrädern befahren werden. Aber viele Wanderwege führen durch den Park und so kann man die Natur entweder bei einem kurzen Spaziergang oder bei einer mehrtägigen Wanderung auf sich wirken lassen.

Der Park ist von einer 130km langen Küstenlinie eingerahmt und bei Wanderungen durch die bewaldeten Berge bieten sich immer wieder grandiose Blicke auf die weißen Strände. Eine der schönsten Wanderungen führt zum „Lighthouse" auf dieser 10-12-stündigen Wanderung, die man am besten mit einer Übernachtung plant,  kann man die Schönheit des Parks in vollen Zügen genießen. Aber auch die kürzeren Wanderungen geben einen guten Einblick in die Flora und Fauna. Im Informationszentrum am Tidal River erhält man dazu eingehende Informationen. Für Fans von etwas längeren Wanderungen führt eine 2 - 3 Tageswanderung über 36 Kilometer vom Parkplatz am Mount Oberon über Waterloo Bay, Refuge Cove und Sealers Cove.

Über 30 verschiedene australische Säugetiere leben im „Prom", dazu kommen noch viele verschiedene Vögel und das Meer bietet eine reiche Artenvielfalt. Die Kängurus, Papageien und Emus sind allgegenwärtig, bei Wombats, Koalas und vielen anderen hier vorkommenden Tieren braucht man viel Geduld, ein gutes Auge und einfach Glück.

Anfahrt: Der Park liegt 200km südöstlich von Melbourne entfernt und ist über den South Gippsland Highway bis Meeniyan und dann über Fish Creek und Yanakie zu erreichen.

Parkübersicht: Camping - Picknickplätze - Wanderwege - Angeln - Schwimmen - Tauchen - Schnorcheln - Kajakfahren - Information - Kiosk
 
Australien