Zum Australien-Artikel

Cape Arid Nationalpark
Der Cape Arid Nationalpark liegt an der Südküste Westaustraliens 120 Kilometer östlich von Esperance einer kleinen Stadt mit ca. 14000 Einwohnern. Der populäre Teil des Parks ist der Küstenbereich mit seinen vielen Stränden, der nördliche Teil im Landesinneren ist weniger besucht und kann nur mit einem 4WD zugänglich.

Mehrere Expeditionen kamen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch diese Gegend, aber erst die Fertigstellung der Telegrafenlinie von Adelaide nach Albany im Jahre 1877 sorgte für eine Besiedelung der Gegend.

Es ist möglich die weiten Strände mit 4WD mit Niederdruckreifen zu befahren. Beachten Sie aber die Gefahren, die durch Ebbe und Flut entstehen können.

Aktivität: Wandern

Es gibt eine ganze Reihe von Wanderwegen verschiedene Schwierigkeitsgrade, so den anstrengenden 3 Kilometer langen Weg von Tower Peak zum Mount Ragged (594 Metern). Für die Tour braucht man 2 Stunden und hat unterwegs eine wunderbare Aussicht auf die umliegende Natur.

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Die Schotterstraße von Esperance ist auch mit normalen PKW zu befahren, es sei denn, es hat sehr stark geregnet. Von Esperance kommend ist es besser die Rangerstation anzurufen und nach dem Straßenzustand zu fragen.

Camping

Es gibt 3 Campingmöglichkeiten - Thomas River, Seal Creek und Mount Regged. - mit Toiletten, Barbecues und Picknickmöglichkeiten. Entlang der Küste gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Campmöglichkeiten. Man muss aber alles benötigte selber mitbringen. Feuerholz ist knapp im Park, des halb muss man es außerhalb aufsammeln oder Campingkocher und Gas mitbringen.

Die nächsten größeren Einkaufsmöglichkeiten sind in Esperance.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist September bis Mai.

 
Australien