Abonnieren

Zum Australien-Artikel

Karijini Nationalpark
Der Karijini Nationalpark liegt am Northern Highway 300 Kilometer südlich von Port Hedland. Francis Thomas Gregory benannte die Berge nach Edward Hamersley dem Finanzier seiner Expedition, der Park wurde dann Karijini genannt, so wie die dort lebenden Völker der Aborigines den Landstrich nennen. In der Wittenoom Gorge wurde von der Mitte der 40er bis in die 60er Jahre Asbest gefördert. Wittenoom ist heute fast eine Geisterstadt.

Heute wird allerdings in der Umgebung Erz gefördert. Im Zentrum der industriellen Produktion liegt der Park. Der größere Teil der Highlights liegt im nördlichen Teil des Parks, der südliche Teil ist mehr garstig. Er ist heiß, wenig erschlossen für KFZ und wenig attraktiv für Wanderer.

Aktivität: Wandern

Im Gegensatz zum Süden ist der Norden für Wanderer gut erschlossen. Es gibt gekennzeichnete Wanderwege in der Länge von ein paar hundert Metern bis 9 Kilometer Länge. Besonders angenehm ist auch das erfrischende Bad nach einer kurzen Wanderung in den Fortescue Falls und dem Fern Pool..

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zum Wandern.

Zufahrt

Es gibt drei Zufahrten zum Park von dem Great Nothern Highway beim Auski Roadhouse, sonst von Roebourne von Norden und von Tom Price von Südwesten. Die Starßen im Park sind Schotterpisten, können aber in der Regel mit normalen KFZ befahren werden.

Camping

Im Park gibt es drei Campmöglichkeiten, bei Fortescue, Joffre und Weano. 

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist Mai bis Oktober

 
Australien